Inklusion als Chiffre? - Bildungshistorische Analysen und Reflexionen

Inklusion als Chiffre? - Bildungshistorische Analysen und Reflexionen

von: Michaela Vogt, Mai-Anh Boger, Patrick Bühler (Hrsg.)

Verlag Julius Klinkhardt, 2021

ISBN: 9783781559134 , 256 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 18,90 EUR

Mehr zum Inhalt

Inklusion als Chiffre? - Bildungshistorische Analysen und Reflexionen


 

Wie erzählt man die Geschichte eines Un-Dings? So könnte man die Problemstellung umschreiben, welche alle Aufsätze dieses Bandes zusammenhält.
Denn der Begriff „Inklusion“ ist – wie Geschichte, Gerechtigkeit oder Bildung – zugleich unterdefiniert und überbestimmt: „Inklusion“ funktioniert als eine Chiffre für ganz unterschiedliche handfeste pädagogische Praktiken, etablierte oder frisch gegründete Institutionen, kritische Hoffnungen, politische Forderungen, abgeschlossene oder begonnene Reformen etc. Der Band „dechiffriert“ unterschiedliche historische „inklusive“ internationale Entwicklungen seit dem 18. Jahrhundert.
Die Beiträge des Bandes gehen auf die Tagung „Inklusion als Chiffre?“ der Sektion «Historische Bildungsforschung» der DGfE 2019 in Bielefeld zurück.