Jahrbuch für Historische Bildungsforschung Band 21 (2015) - Bildung und Hegemonie/Empowerment

von: Sektion Historische Bildungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft

Verlag Julius Klinkhardt, 2016

ISBN: 9783781554672 , 315 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 4,90 EUR

Mehr zum Inhalt

Jahrbuch für Historische Bildungsforschung Band 21 (2015) - Bildung und Hegemonie/Empowerment


 

Schwerpunkt – Bildung und Hegemonie
Redaktion: Marcelo Caruso
Julia Kurig: Alte und neue Erziehung im Kampf um Hegemonie
Jana Wittenzellner: Gesellschaftsreform durch Sachbücher? Sexualaufklärung als antihegemoniale Strategie...
Frank Lücker: Neue Rahmenrichtlinien – alte Normen
Aline Nardo: ‚Evolutionäre Pädagogik‘ – zwischen hegemonialem Anspruch und diskursiver Realität
Schwerpunkt – Empowerment
Redaktion: Ulrike Mietzner
Marcelo Caruso: Performing Teaching Expertise and Disempowering Elementary Teachers
Joachim Scholz: Beiträge der geistlichen Schulaufsicht zur Professionalisierung der preußischen Elementarschullehrer im frühen 19. Jahrhundert
Klemens Ketelhut / Sabine Reh: Power and Disempowerment in German Experimental Schools
Abhandlungen
Klaus-Dieter Beims: Fromme Lehrer und heidnische Texte
Tichon Sergejewitsch Sergejew: Russische Schul- und Bildungsverhältnisse am Beispiel von Ilja Nikolajewitsch Uljanow
Friederike Thole: Revival der psychoanalytischen Pädagogik und weitere Beiträge.

Dieser Titel ist im Open Access auf dem Dokumentenserver pedocs des DIPF hinterlegt. Im Online-Vertrieb ist er aus organisatorischen Gründen mit einer Service-Gebühr belegt.